image_pdfimage_print
Nov 092016
 

Am 3. November 2016 lud die DGE-Sektion MV in Kooperation mit der Hochschule Neubrandenburg zur 19. Ernährungsfachtagung „Wenn Leber, Niere und Pankreas streiken – Welche Rolle spielt die Ernährung?“ nach Neubrandenburg ein. Rund 110 Ernährungswissenschaftler, Mediziner, sowie Ernährungsberater/innen und Diätassistenten/innen aus Mecklenburg-Vorpommern und Umgebung nahmen an der Veranstaltung teil.

Bei der diesjährigen Fachtagung wurden sowohl akute und chronische Krankheitsgeschehen von Leber, Niere und Pankreas als die auch Folgen sowie aktuelle diätetische Therapieansätze und neueste Forschungsergebnisse thematisiert. Auch in Bezug auf die Ernährung bei Krebs haben sich im Laufe der Zeit neue Erkenntnisse und Herausforderungen ergeben, wie Frau Dr. Hübner, Fachärztin für Innere Medizin, Hämatologie und Internistische Onkologie und Mitglied der Deutschen Krebsgesellschaft e. V, in ihrem Vortrag „Ernährung in der Onkologie – Eine vernachlässigte Chance?“ zu berichten weiß. So würden laut aktuellen Studien 20 – 30% aller Krebserkrankten an den Folgen einer Mangelernährung und nicht aufgrund ihrer Krebserkrankung versterben. Viele Menschen mit Krebs seien sich der Bedeutung der Ernährung bewusst, so Hübner. Mit ihren Fragen und Bedürfnissen würden sie jedoch allein gelassen, denn ein breites und flächendeckendes Angebot wissenschaftlich fundierter Ernährungsinformation, Ernährungsschulungen und individuellen Ernährungsberatungen sowie gezielten Ernährungstherapien sei in Deutschland kaum vorhanden. Zwar gaben 70% der Krebserkrankten in einer Umfrage an eine Ernährungsberatung erhalten zu haben, allerdings wären 68,5 der Informationsquellen Printmedien und 58,7% Selbsthilfegruppen gewesen. Bei jüngeren Patienten auch häufig das Internet oder die Pflegekraft/ der Arzt. In der Konsequenz griffen Betroffene auf Internetquellen oder Beratungsangebote mit fraglicher Seriosität zurück und das therapeutische Potential von Ernährung bliebe ungenutzt. Dr. Hübner sieht hier einen großen Handlungsbedarf und appelliert auch an die Ernährungsberater/innen sich in diesem Rahmen stärker einzusetzen. Durch die gesamte Fachtagung moderierte Prof. Dr. Jörg Meier, Sektionsleiter der DGE-Sektion MV.

Die Fachvorträge stehen unter folgendem Link zum Download bis Ende März 2017 zur Verfügung.

www.dge-mv.de/html/downloads/

Jun 242014
 

Vom 20. bis 22. Juni fand der Mecklenburg-Vorpommern-Tag 2014 in der Residenzstadt Neustrelitz statt. Rund 48.000 besuchten das Landesfest am Wochenende, wo zwischen Markt, Schlossgarten und Hafen mehrere Bühnen mit einem bunten Programm für die ganze Familie lockten. Direkt auf dem Markt, neben dem Pagodenzelt des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz präsentierten sich die  DGE-Sektion MV und Vernetzungsstellen Kita- und Schulverpflegung MV mit einem Messestand. Dort erhielten die Einwohner und Gäste der Stadt Informationen zu deren Medien, Aufgaben und Zielen, sowie dem DGE-Qualitätsstandard und kurze Ernährungsinformationen zu bestimmten ernährungsabhängigen Erkrankungen oder zu sonstigen Fragen aus dem Ernährungsbereich. Viele Besucher nutzten auch die Möglichkeit, die DGE-Sektion MV als Partner für weitere Aktionen im Bereich der Ernährung z. B. der betrieblichen Gesundheitsförderung anzusprechen.

Jan 132013
 

Vom 13. Januar bis zum 27. Januar 2013 fand die 78. Internationale Grüne Woche (IGW) in Berlin statt auf der auch die DGE-Sektion MV erstmals mit einem Messestand als Kooperationspartner des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz vertreten war. Laut Berliner Messegesellschaft ist die Grüne Woche die größte Agrarschau weltweit. Das bezieht sich sowohl auf die Zahl der Aussteller (1630 Aussteller) wie auch auf die Besucherströme. Bis zum 27. Januar besuchten ca. 420.000 Personen die Messe.

Auf dem Messestand konnten die Besucher sich, sowohl zu den Qualitätsstandards, als auch zu der Arbeit und den Zielen der DGE-Sektion MV und den Vernetzungsstellen MV informieren. Auskunft erhielten sie ferner zu Ernährungsinformationen im Allgemeinen oder auf Nachfrage zu speziellen ernährungsabhängigen Erkrankungen. Viele nutzen auch die Möglichkeit ihren Geschmacksinn in einen Getränketest zu erproben. Zusätzlich dazu führte die DGE-Sektion MV, wie schon bei der MeLa in Mühlengeez, ein weiteres Quiz unter dem Motto „Was isst du?“ auf der Bühne der Mecklenburg-Vorpommern Halle durch. Hier galt es fünf Fragen aus verschiedenen Kategorien rund um das Thema Ernährung zu beantworten. Als Lohn winkte sowohl dem Gewinner als auch dem Verlierer eine Präsenttüte mit verschiedenen regionalen Artikeln, wie z. B. einem Buch über Mecklenburg-Vorpommern „Essbare Landschaften“ oder auch die dreidimensionale Pyramide der DGE, gesponsert vom Landesmarketing MV und der DGE.