Jul 102020
 

Interview mit Prof. Dr. troph. Mathilde Kersting über die SuSe-II-Studie

Prof. Dr. troph. Mathilde Kersting, Leiterin des Forschungsdepartment Kinderernährung (FKE), Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Ruhr-Universität Bochum, empfiehlt: „Stillen als etwas Schönes und Entspanntes zu sehen“. Damit das gelingen kann, benötigen Mütter fachkundige Unterstützung und entsprechende Rahmenbedingungen. Was das bedeutet, erklärt Prof. Dr. Kersting im Interview auf DGE-Blog. Sie forscht seit vielen Jahren zum Thema Stillen.

Gemeinsam mit Prof. Dr. med. Thomas Lücke, Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Ruhr-Universität Bochum, leitete sie von 2017-19 die Studie über „Stillen und Säuglingsernährung in Deutschland – SuSe II“ im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE), gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Zudem führte Kersting bereits von 1997-1998 die erste Studie SuSe I durch.

Auf DGE-Blog gibt sie Einblick in ihre Erfahrungen, was Stillförderung in der Praxis bedeutet und welche Herausforderungen heute beim Thema Stillen für Mütter im Vordergrund stehen.

Sorry, the comment form is closed at this time.