Nov 222019
 

22. Ernährungsfachtagung

 „Prävention, Prävention und noch einmal Prävention- das ist das einzige das hier hilft! “ so Prof. Dr. Domink Schulte vom UKSH Campus Kiel auf der 22. Ernährungsfachtagung am 21.11.2019 in Rostock. Bei starkem Übergewicht kommt es zu einer Einwanderung von Entzündungszellen in das Fettgewebe. Dies kann zu Insulinresistenz und Typ 2 Diabetes führen. Und zwar unbemerkt. Es gibt keine Schwellung, Rötungen oder Schmerzen, wie bei Entzündungsreaktionen mit bakteriellem oder viralem Ursprung.  Einmal angestoßen, läuft die Entzündungsreaktion immer weiter fort. Zwar lasse sich durch eine Gewichtsreduktion für eine gewisse Zeit eine Remission erreichen, aber die Entzündungsreaktion werde nicht gestoppt. Auch bei Patienten mit bariatrischen Eingriffen wurde keine Verringerung der Entzündungen beobachtet. Deshalb ist es so wichtig, dass starkes Übergewicht von Anfang an verhindert wird.  

Aber nicht nur in den Fettzellen, sondern auch in anderen Organen laufen entzündliche Prozesse ab. So wurden auf der 22. Ernährungsfachtagung in spannenden und informativen Vorträgen die Leber, die Bauchspeicheldrüse und der Darm genauer  betrachtet. Wie kommt es zu den Entzündungen und welche Möglichkeiten und Grenzen hat die Ernährungstherapie. Es zeigt sich jedoch immer wieder deutlich, dass im Praxisalltag die Ernährungstherapie nicht ausreichend in Anspruch genommen wird. Hier sind nun Politik und Kostenträger gefragt, um diesen wichtigen Part der Ernährung effektiv und präventiv besser umzusetzen.

An der Veranstaltung nahmen 120 Fachkräfte aus dem Bereich der Ernährung und Gesundheit teil.

Sorry, the comment form is closed at this time.