Feb 282020
 

Ernährung heute – individuelle Gesundheit und gesellschaftliche Verantwortung


©1STunningART – stock.adobe.com

Vom 11.-13. März 2020 lädt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) zusammen mit dem Institut für Ernährungswissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena zum 57. Wissenschaftlichen Kongress ein.

Auf dem jährlichen Ernährungskongress für Nachwuchswissenschaftler*innen präsentieren dieses Jahr über 190 Referent*innen in 71 Vorträgen und 122 Postern neue Forschungsergebnisse. Im Mittelpunkt der Tagung und der Plenarvorträge steht die Frage, welche Rolle die Ernährung heute zwischen individueller Gesundheit und gesellschaftlicher Verantwortung spielt. Prof. em. Dr. Hannelore Daniel aus München gibt einen Überblick zum Sachstand und die Perspektiven personalisierter Ernährung. Über die Bedeutung der Ernährung für eine nachhaltige Welt spricht Dr. Alexander Popp vom Potsdam Institute for Climate Impact Research. Peter von Philipsborn vom Lehrstuhl für Public Health und Versorgungsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München hält einen Impulsvortrag zur Evidenz regulatorischer Maßnahmen und Nachhaltigkeitsaspekte in der Ernährung. Darin geht es u.a. auch um Aspekte, was Politik und Gesellschaft für eine gesündere und nachhaltigere Ernährung tun können.

Unter wissenschaftlicher Leitung von Prof. Dr. Stefan Lorkowski, Prof. Dr. Anna Kipp und Prof. Dr. Lars-Oliver Klotz bietet das 2 ½-tägige Kongressprogramm eine Plattform zum wissenschaftlichen Austausch und Netzwerken. Die DGE selbst präsentiert sich mit einem Minisymposium zum Thema: „Wie entstehen Aussagen der DGE? – Aus der Arbeit des Referates Wissenschaft.“ Weitere acht Minisymposien bieten die DGE-Fachgruppen zu aktuellen Ernährungsthemen wie Sarkopenie: Ist Muskel wichtiger als Fett? oder Essen der Zukunft – Public Health Nutrition und Agenda 2030 an. Die neue Fachgruppe Early Career Scientists präsentiert einen Science Slam und ein Career Panel. Die Kompetenzcluster der Ernährungsforschung Diet-Body-Brain, enable, NutriAct und nutriCARD laden zu einem World-Café ein, in dem Herausforderungen und Chancen der deutschen Ernährungsforschung diskutiert, gemeinsame Perspektiven entwickelt und zukünftige Forschungsschwerpunkte identifiziert werden.

Weitere Informationen und Anmeldung sowie das ausführliche Programm zur Veranstaltung sind zu finden unter https://www.dge.de/va/kongresse/wk57.

Sorry, the comment form is closed at this time.