Zum Inhalt springen
Die Blase – ernährungstherapeutische Ansätze bei Entzündungen, Schmerzen, Harndrang und Co.

Wann

14. März 2024 - 15. März 2024    
09:30 - 13:00

Ticketpreis

145,00 €

Veranstaltungstyp

Die Blase – ernährungstherapeutische Ansätze bei Entzündungen, Schmerzen, Harndrang und Co.

Seminarziel:

Die Teilnehmer*innen erhalten einen Überblick über verschiedene Erkrankungen der Blase und die  Beschwerden Betroffener. Besonderes Augenmerk liegt auf dem Krankheitsbild der Interstitiellen Cystitis und deren Abgrenzung zu unkomplizierten (bakteriellen) Harnwegsinfekten sowie  ernährungstherapeutischen Ansätzen zur Linderung der Beschwerden beider Erkrankungen.

 

Beschreibung:

Harndrang, Schmerzen, Brennen oder Blasenschwäche sind Beschwerden, die die Lebensqualität stark einschränken können. Während akute und rezidivierende unkomplizierte Harnwegsinfektionen (HWI) bakteriell begründet sind, handelt es sich bei der Interstitiellen Cystitis (IC) um eine nichtinfektiöse chronische Harnblasenerkrankung. Häufig sind Frauen betroffen: Stechende Schmerzen, Brennen, häufiges Wasserlassen am Tag und in der Nacht (bis zu 60-mal möglich) und Harndrang prägen sowohl einzeln vorkommend als auch im Verbund die Erkrankung. Der Krankheitsprozess der IC wird dabei vorrangig als Immun- und Barrieredefekt im Gewebe der Harnblase verstanden, insbesondere in der Schleimhaut. Dieser Defekt führt zu einer chronischen Entzündung der Harnblasenwand. Betroffene mit einer Interstitiellen Cystitis stehen unter einem enormen Leidensdruck. Patient*innen müssen oft mehrere Jahre – und mit vielen Arztbesuchen verbunden – auf eine korrekte Diagnose warten. IC ist relativ unbekannt und gibt Medizinern zudem noch einige Rätsel auf.

 

Während bei den HWI u.a. häufig Antibiotika zur raschen und effizienten Therapie eingesetzt werden, ist ein solcher Einsatz bei IC nicht geboten. Eine Standardtherapie für die IC ist noch nicht verfügbar. Verschiedene Therapien, wie Medikamente, Physio- und Psychotherapie sowie Ernährungstherapie und insgesamt eine Lebensstilveränderung werden zur Linderung der Symptome eingesetzt. Von einer frühen Diagnose und dem Beginn der Therapien profitieren die Patientinnen sehr. Empfehlungen in der Leitlinie, in Patientenratgebern und auf Internetseiten beinhalten eine histamin- und säurearme Kost. Aus der jahrelangen Erfahrung mit IC-Betroffenen sind diese Empfehlung jedoch alleine weder zielführend noch generell auf alle Betroffenen übertragbar, ja sogar zum Teil mehr verunsichernd als beruhigend und bedingen eine oft selbstgewählte sehr eingeschränkte Kost. Eine individuelle ernährungstherapeutische und einfühlsame Begleitung ist ein wesentlicher Baustein der gesamten Therapie.

 

Inhalte:

  • Die Blase
  • Erkrankungen der Blase
  • Blasenentzündungen – Interstitielle Cystitis und bakterielle Harnwegsinfekte
  • Diagnostik und Abgrenzung, Komorbiditäten
  • Therapieansätze und was sagen die Leitlinien
  • Ernährungstherapeutische Ansätze: aus der Praxis für die Praxis
  • Ansprechpartner, Zentren, Literatur

 

Über die Referentin:

Dr. Petra Goergens ist zertifizierte Ernährungstherapeutin (VDOE). Sie studierte in Gießen Diplom-Oecotrophologie. Nach mehrjährigen Stationen in Dresden und Leipzig ist sie seit 2009 freiberuflich in Lüneburg tätig. In ihrer Praxis für Ernährungstherapie sind neurologische (Multiple Sklerose und Parkinson), gastroenterologische und urologische (v.a. Interstitielle Cystitis, IC) Erkrankungen Schwerpunkte Ihrer Tätigkeit. Frau Goergens ist Kooperationspartnerin des Zentrums für IC und Beckenschmerz des Lüneburger Klinikums. Zudem ist sie Mandatsträgerin des VDOE und der DGEM bei der Überarbeitung der Leitlinie für IC. Frau Goergens ist weiterhin als Dozentin für Ernährungslehre an der Krankenpflegeschule der Psychiatrischen Klinik Lüneburg tätig und leitet die VDOEregional-Gruppe Lüneburg.

 

ZUR WEBSITE www.petra-goergens.de

Die Veranstaltung enthält 8 UE à 45 Minuten.

Buchungen

Tickets

145,00 €

Registrierungsinformationen

ja
nein

Buchungsübersicht

1
x Teilnehmergebühr
145,00 €
Gesamtpreis
145,00 €

Buchungsbestätigung