Fruktosemalabsorption, Laktose- und Histaminintoleranz: praxisnahes Vorgehen in der Ernährungstherapie

Zielsetzung: Patient*innen mit neu diagnostizierter Malabsorption oder Intoleranz sind oft auf sich allein gestellt. Durch die Überforderung kommt es zum Meiden von Lebensmitteln, was jedoch in der Regel keine optimale Lösung darstellt. Eine individuelle ernährungstherapeutische Beratung ist angezeigt, um das Beschwerdebild zu verbessern, Frustration zu vermeiden und eine Verträglichkeit langfristig wiederaufzubauen. Benötigt werden einfach umsetzbare Empfehlungen für den Essalltag sowohl zu Hause als auch unterwegs und für den Einkauf. Das erfordert viel praktische Beratungskompetenz und Empathie – beides soll in diesem Seminar erlebt und vermittelt werden.

Inhalte

  • Refresher: Fruktosemalabsorption, Laktose- und Histaminintoleranz: Definitionen, Ursachen, Symptome, Diagnostik

  • Grundlagen der Ernährungstherapie, z. B. Stufenpläne, Sicherung der Nährstoffzufuhr

  • Ersatzprodukte, Rezepte, Produktkennzeichnung, Essen außer Haus

  • Beratungsablauf und Möglichkeiten des methodischen Vorgehens inklusive Einkaufscoaching

  • Bearbeitung von Fallbeispielen aus der Praxis 

Referentin: Claudia Thienel,  Diplom-Oecotrophologin (QUETHEB-Registrierung), Ernährungsfachkraft Allergologie DAAB, Bonn

Methoden: Live-Vortrag, Gruppenarbeit, Fallbeispiele

Termin:  18. – 19.10.2022  beide Tage von 9:00 – 13:00 Uhr

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten

Hinweise: Grundlagenkenntnisse zu Lebensmittelallergien und -unverträglichkeiten sind wünschenswert.

Zielgruppen: Diätassistent*innen, Diplom-Oecotropholog*innen, Diplom Ernährungswissen-schaftler*innen, Absolvent*innen der Bachelor- und Masterstudiengänge Oecotrophologie/ Ernährungswissenschaft (Schwerpunkt „Ernährung“)

Gebühr: DGE-Mitglieder 150,00 Euro; Nicht-DGE-Mitlgieder: 160,00 Euro

!Ausgebucht! Eine Anmeldung ist noch über die Warteliste möglich!

Anmeldung:Anmeldeformular-Online-Seminar_-Fruktose_Lactose_Histamin_Okt_2022 

 

3. Digitale Ernährungsfachtagung der DGE Sektion MV

Ernährung und Gehirn – Möglichkeiten und Grenzen der Verbesserung des Ernährungszustandes“

Der Kopf isst mit – Zusammenspiel von Ernährung und Gehirn“ so hieß das spannende Thema des diesjährigen Kongresses der DGE. Dies möchten wir auf der 3. Digitalen Fachtagung der Sektion MV wieder aufgreifen. Unter dem Motto „Ernährung und Gehirn – Möglichkeiten und Grenzen der Verbesserung des Ernährungszustandes“ werden verschiedene Erkenntnisse aus der Wissenschaft vorgestellt, die für die Praxis in der Ernährungsberatung und Ernährungtherapie an Bedeutung gewinnen könnten. Die komplexen Interaktionen von Gehirn und Darm nehmen bewusst, wie auch unbewusst Einfluss auf unsere Ernährungsgewohnheiten. Hierbei spielen Lebensstil, Hormone, Mikrobiom und bestimmte Nährstoffe eine wesentliche Rolle.

Folgende spannende Vorträge sind geplant:

  • Nährstoffe für das Gehirn“

  • Die Darm-Hirn-Achse genauer betrachtet“

  • Einfluss der mütterlichen Ernährung auf die Gehirnentwicklung“

  • Meal Timing und zirkadiane Rhythmen – Bedeutung für die Ernährungstherapie“

  • Self- Nudging und Ernährungsverhalten“

  • Einfluss der Polyphenole auf den Alterungsprozess im Gehirn“

Wann: Donnerstag, den 27.10.2022

Wo: digital –  mit Zoom

Programm: 3.-digitale-Ernährungsfachtagung_Programm

Teilnahmegebühr: 25,00 Euro

Anmeldung: Anmeldeformular EFT- digital_2022

 

Online-Veranstaltung: „Kurzseminar zu Geruchs- und Geschmacks-einschränkungen in der Onkologie“

Geruchs- und Geschmacksstörungen treten in der Krebstherapie oft als Nebenwirkungen mit auf. Die Vielfalt von Geschmacksstörungen ist sehr groß. Es kann das ganze Geschmacksempfinden betroffen sein oder einzelne Geschmacksrichtungen, wie süß, salzig, sauer und bitter, werden intensiver, weniger stark oder als ein anderer Geschmack wahrgenommen. Das kann zu Abneigungen gegenüber bestimmten Lebensmitteln oder ganzen Lebensmittelgruppen führen. Um eine Mangelernährung zu vermeiden und im besten Falle die Genussfähigkeit der Patienten wieder herzustellen, bietet sich für die Ernährungstherapie ein Geschmacks-und Geruchstraining an. Wie dieses Training in die Praxis umzusetzen ist, so wie interessante Fallbeispiele und Rezepte werden in diesem Online-Seminar vorgestellt.

Referentin: Julia von Grundherr, Diätassistentin am Universitären Cancer Center Hamburg des Uniklinikum Hamburg (UKE)

Zielgruppen: Diätassistent*innen, Diplom-Oecotropholog*innen, Diplom Ernährungswissen-schaftler*innen, Absolvent*innen der Bachelor- und Masterstudiengänge Oecotrophologie/ Ernährungswissenschaft (Schwerpunkt „Ernährung“)

Termin: Frühjahr 2023

Umfang: 3 Unterrichtseinheiten (UE) à 45 Minuten

Teilnehmerzahl: max. 25 Teilnehmer

Gebühr: 55,00 Euro