Ernährungsberatung von Menschen mit Beeinträchtigung und Sprachbarrieren

Die Ernährungsberatung von Menschen mit Beeinträchtigung und Sprachbarrieren ist ein wichtiger Bestandteil der Gesundheitsförderung und der Behandlung bestehender Erkrankungen. Insbesondere Übergewicht und Adipositas spielen eine entscheidende Rolle. Oft ist der Beratungsweg viel entscheidender. Wie erreiche in mein Gegenüber? Wie weiß ich, was in Erinnerung bleibt? Welche Motivationswege sind erfolgsversprechend. In diesem Seminar werden Informationen zur Zielgruppe vermittelt. Die Teilnehmenden erhalten eine Einführung in die Leichte Sprache, Beratungsmaterialien werden vorgestellt und gemeinsam erprobt. Methoden bereits bewährter Beratungssettings und Präventionskurse werden präsentiert.

Inhalt:

  • Vorstellung der Zielgruppe mit den beratungsrelevanten Besonderheiten

  • Häufige Syndrome und Behinderungen kurz vorgestellt

  • Die leichte Sprache als wichtiges Werkzeug

  • Vorstellung von Beratungsmaterial und dessen Erprobung durch die Teilnehmenden im Hinblick auf die Zielgruppe

  • Motivationsstrategien

  • Vorstellung von Einsatzmöglichkeiten in der Prävention und Beratung

Referentin: Margarete Nowag, Diplom-Oecotrophologin, zertifizierte Ernährungs-beraterin/VDOE, Systemische Beraterin; Schwerpunkt-Thema Ernährung im Leben mit Behinderung: Beratung, Vorträge, Workshops und Schulungssettings. Kooperationen mit Hamburger Einrichtungen wie Evangelische Stiftung Alsterdorf und Leben mit Behinderung; Entwicklung von Kurs- und Beratungskonzepten, Entwicklung von Arbeitsmaterialien in Leichter Sprache; Autorin des KochRatgebers Einfach Kochen – Schritt für Schritt www.bildungshaus-hamburg.de

Zielgruppen: Diätassistent*innen, Diplom-Oecotropholog*innen, Diplom Ernährungswissen-schaftler*innen, Absolvent*innen der Bachelor- und Masterstudiengänge Oecotrophologie/ Ernährungswissenschaft (Schwerpunkt „Ernährung“)

Termin: Donnerstag und Freitag, den 20.- 21.4.2023 jeweils von 9:00-12:30 Uhr

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten (UE) à 45 Minuten

Teilnehmerzahl: max. 25 Teilnehmer

Gebühr: DGE Mitglied 150,00 Euro, Nicht-DGE-Mitglied 160,00 Euro

Anmeldung:Anmeldeformular-Online-Seminar_-EB_Beeinträchtigung-und-Sprachbarrieren2023

Online-Veranstaltung: „Kurzseminar zu Geruchs- und Geschmacks-einschränkungen in der Onkologie“

Geruchs- und Geschmacksstörungen treten in der Krebstherapie oft als Nebenwirkungen mit auf. Die Vielfalt von Geschmacksstörungen ist sehr groß. Es kann das ganze Geschmacksempfinden betroffen sein oder einzelne Geschmacksrichtungen, wie süß, salzig, sauer und bitter, werden intensiver, weniger stark oder als ein anderer Geschmack wahrgenommen. Das kann zu Abneigungen gegenüber bestimmten Lebensmitteln oder ganzen Lebensmittelgruppen führen. Um eine Mangelernährung zu vermeiden und im besten Falle die Genussfähigkeit der Patienten wieder herzustellen, bietet sich für die Ernährungstherapie ein Geschmacks-und Geruchstraining an. Wie dieses Training in die Praxis umzusetzen ist, so wie interessante Fallbeispiele und Rezepte werden in diesem Online-Seminar vorgestellt.

Referentin: Julia von Grundherr, Diätassistentin am Universitären Cancer Center Hamburg des Uniklinikum Hamburg (UKE)

Zielgruppen: Diätassistent*innen, Diplom-Oecotropholog*innen, Diplom Ernährungswissen-schaftler*innen, Absolvent*innen der Bachelor- und Masterstudiengänge Oecotrophologie/ Ernährungswissenschaft (Schwerpunkt „Ernährung“)

Termin: Montag, den 8.5.2023

Umfang: 3 Unterrichtseinheiten (UE) à 45 Minuten

Teilnehmerzahl: max. 30 Teilnehmer

Gebühr: 30,00 Euro

Anmeldung:Anmeldeformular-Online-Seminar_-Sensorik_Krebs-2023